Elektrosmogberatung Kurth

Schutzmassnahmen vor Elektrosmog

Hier einige Tipps und Anregungen, wie Sie Strahlung allgemein  verringern und in Folge Elektrosmog abschirmen oder zumindest reduzieren können:

  • Elektrische Geräte auf Abstand halten
  • Kabelsalat vermeiden, möglichst kurze Kabel
  • Abgeschirmte Steckdosenleisten
  • Geräte ganz einfach Ausschalten (Stecker ziehen), wenn Sie diesen längere Zeit nicht benötigen
  • Netzabkoppler (Netzfreischalter) verwenden
  • Keine Mikrowellenherde Radiowecker, Heizkissen, Schnurlose Telefone, Ladegeräte in der Wohnung
  • Wlan, Bluetooth meiden (Tastatur, Maus mit Kabel)
  • Spezielle Wandanstriche und Tapeten, die Abschirmen sollen
  • HF Dichte Insektenschutzgitter
  • Vorhänge und Teppiche aus pflanzlichen Naturmaterialien
  • Metallfreie Matratzen und Betten
  • Regelmässig lüften

Telefonieren im Auto möglichst unterlassen, da die Strahlung dort aufgrund des faradayschen Käfig verstärkt ist.

Ausstecken
Ausschalten
Abstand halten

Die AAA-Regel

Ausstecken: Lassen Sie mögliche Strahlungsquellen gar nicht erst entstehen und stecken Sie unbenutzte Geräte und Verlängerungskabel aus.
 

Ausschalten: Schalten Sie nicht benötigte Elektrogeräte konsequent aus. Belassen Sie sie nicht im Stand-by-Betrieb. Mit Ausstecken und Ausschalten sparen Sie zudem Geld und leisten einen Beitrag zum Umweltschutz und zum Energiesparen.
 

Abstand halten: Besonders wichtig bei magnetischen Feldern, da sie nur schwer abschirmbar sind (Elektroverteiler, Elektroheizungen, Elektroboiler, Geräte mit Netzteil oder Transformator).

Halten Sie zirka einen Meter Abstand, im Schlafbereich sogar zwei Meter.
 

layout_end_cap_left

Adresse und Imperssum Elektrosmogberatung Kurth

layout_end_cap_right